Stellungnahme zur Unterzeichnung des Aachener Vertrags

    Beitrag vom: 22.01.2019

     

    Das Banner gegenüber des Aachener Rathauses

    GRÜNE aus Kreis, Stadt und Fraktion positionieren sich mit einem Banner am Marktplatz. Europa unterstützen und weiterentwickeln.

     Heute haben die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron einen neuen Freundschaftspakt in Aachen besiegelt. Aus diesem Grund haben die GRÜNEN in Aachen ein Banner mit der Aufschrift „Europe unie & forte - sozialer, gerechter und ökologischer“ vor dem Aachener Rathaus aufgehängt.

    Zur Aktion erklärt die Sprecherin des Kreisverbandes Aachens, Gisela Nacken: „Der Nachfolgevertrag zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag von 1963 ist für uns in der Grenzregion von großer Bedeutung. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist wichtiger denn je. Denn nur mit einem vereinten Europa können wir gemeinsam diese schwierige Zeit durchstehen.“

    Ulla Griepentrog, Sprecherin des Ortsverbandes Aachen, fügt hinzu: „Die deutsch-französische Freundschaft wird heute mit dem Aachener Vertrag bestätigt und gefestigt. Die GRÜNEN rufen dazu auf, die Zusammenarbeit beider Staaten für ein sozialeres, gerechteres und ökologischeres Europa zu vertiefen.“

    Alexander Tietz-Latza (Sprecher KV Aachen) ergänzt: „Trotz der großen symbolischen Bedeutung enthält der Aachener Vertrag nur bescheidene Fortschritte für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die Bereiche Umwelt, Soziales, Klima bleiben weit hinter unseren Erwartungen zurück. Nach den ambitionierten Ankündigungen zum deutsch-französischen Antrieb für Europa haben wir mehr erwartet.“

    Die GRÜNEN im Bundestag haben ebenfalls einige Kritik an dem Vertrag geäußert, Details dazu finden sich hier: https://www.gruene-aachen.de/home/news/der-aachen-vertrag.html


    Zurück zu Aktuelles