>

Seit der Kommunalwahl am 13. September 2020 ist bei uns in Eschweiler nicht alles, aber doch einiges anders geworden: Mit der Sozialdemokratin Nadine Leonhardt wurde erstmals eine Frau zum Stadtoberhaupt gewählt; die SPD hat ihre absolute Mehrheit im Stadtrat verloren - und wir Grünen sind dank eines Rekordergebnisses nun zum ersten Mal mit vier Mitgliedern im Stadtparlamament vertreten.

Wir verstehen dies als Auftrag, Eschweiler grüner zu machen. Im stetigen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten wir uns für mehr Klima-, Umwelt- und Naturschutz, für mehr Nachhaltigkeit und für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen und dazu beitragen, dass auch künftige Generationen gut und gern in dieser Stadt leben können.

In den Wochen und Monaten nach der Wahl hat sich herausgestellt, dass sich dafür in einer Partnerschaft mit der SPD die besten Chancen bieten. So haben wir im neuen Stadtrat auch ohne formelles Bündnis gemeinsam bereits einiges erreicht: Beispielsweise werden städtischen Gebäude seit Anfang 2021 komplett mit Ökostrom versorgt. Auch die seit Jahrzehnten von uns geforderte Umgestaltung der "Stadtautobahn" Indestraße im Stadtzentrum, wo mehr Aufenthaltsqualität, mehr Grün und mehr Platz für Fußgänger*innen geschaffen werden sollen, ist durch einen entsprechenden Grundsatzbeschluss des Rates planerisch auf einen guten Weg gebracht worden.

Nach vielen konstruktiven Gesprächen sind die führenden Eschweiler Köpfe von Bündnis 90/Die Grünen und SPD im Frühjahr 2021 zu der Überzeugung gekommen, dass es nun an der Zeit ist, die Kooperation im Stadtrat durch Bildung einer rot-grünen Koalition auf eine noch solidere Basis zu stellen. Nachdem die Mitglieder bzw. Delegierten beider Parteien diesem Vorhaben mit großer Mehrheit zugestimmt hatten, konnten die Partei- und Fraktionsspitzen den Koalitionsvertrag für die Zeit bis zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2025 am 7. Mai 2021 im Eschweiler Rathaus unterzeichnen. Wie wir uns den gemeinsamen Weg vorstellen, erfahren Sie hier (der Link zum Koalitionsvertrag öffnet sich durch Anklicken der Überschrift).